Sonntag, 20. April 2014

Liebster Blog Award!

Ich wurde von der lieben Hibi für diesen Blog Award nominiert! Danke dafür! :3 Ich mag es ja Fragen zu beantworten, deswegen gibt es jetzt die Regeln für den Award und dann werden Fragen beantwortet! :D

1. Verfasse einen Post mit diesem Award, füge das Award-Bild ein und verlinke die Person, die dir diesen Award verliehen hat.
2. Beantworte die elf Fragen.
3. Denke dir selbst elf Fragen aus.
4. Nominiere zehn Blogger, die unter 200 Leser haben.


1. Gibt es einen Blog, der dich inspiriert? Und wenn ja, welcher wäre das?
Es gibt auf jeden Fall ein paar Blogs die mich inspirieren, einer davon ist auf jeden Fall Purely Couture and More . Ich liebe ihren Stil und ihre Fotos!

2. Wie lange bloggst du schon und wieso hast du angefangen?
Ich glaube ich blogge jetzt etwas über 2 Jahre und habe einfach nur angefangen weil ich meine Fotos zeigen und etwas zu meiner Fotografie schreiben wollte.

3. Welches war bisher dein schönster Ausflug in eine fremde Stadt oder zu einem fremden Ort?
Ganz ehrlich? Keine Ahnung, ich war als Kind dass letzte Mal im Urlaub :(

4. Wenn du für einen Tag einen anderen Stil ausprobieren könntest, welcher wäre das? 
Würde keinen anderen Stil ausprobieren wollen :P

5. Welches war dein bisher kuriosestes Erlebnis?
Da fällt mir spontan nichts ein ausser dass ich mir als Kind mal, im Spanien-Urlaub, in die Hose gepisst habe weil auf einmal ein paar weiße Schäferhunde auf mich zukamen (obwohl ich nie Angst vor Hunden hatte) :D

6. Dein Lieblingslied zurzeit?
The Dillinger Escape Plan - One of us is the killer

7. Hast du schon einmal einen Film gesehen, der dich für eine längere Zeit nicht mehr losgelassen hat?
Auf jeden Fall "Martyrs". Den fand ich schon sehr heftig.

8. Wo siehst du dich in ca. 10 Jahren?
Wünschen würde ich mir von der Fotografie leben zu können und endlich meinen Kindheitstraum, von einem eigenen Hund, erfüllen zu können.

9. Wenn du 3 Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen? Natürlich unter der normalen Bedingung, dass man sich nicht mehr Wünsche wünschen darf.
1. Gesundheit für die Menschen die ich liebe. 2. Geld! Also so viel dass man ein schönes Leben führen kann :D 3. Vielleicht endlich mal ein paar Freunde zu finden.

10. Hast du schon mal einen Schauspieler, Musiker oder etwas anderes extrem übertrieben ge"hype"t?
Nein, ich war noch nie ein "Fangirl".

11. Was findest du besonders hübsch an dir?
Eigentlich gar nichts ._. naja doch... meinen Arsch finde ich ganz gut :D

Leider bin ich zu faul mir Fragen auszudenken (das ist echt schwer!) aber ihr könnt ja die Fragen hier beantworten :3

Ich nominiere folgende 10 Personen:
Fräulein Nachtschatten
Jen
Das Schäfchen
MK
Mrs. Muffin
Steffi
Jasi
Zela
Angelica (ich weiß nicht wie viele Leser du hast :D)

Das sind zwar jetzt nur 9 aber habe, beim durchgucken meiner Leseliste, gemerkt dass leider viele seit ein paar Monaten nichts mehr gepostet haben und bin mir bei anderen unsicher ob sie überhaupt Lust drauf haben. Natürlich dürfen andere auch die Fragen beantworten :)

Damit der Post nicht ganz bilderlos bleibt, hier 2 Fotos der letzten Zeit.


Mittwoch, 9. April 2014

Animam edere

Meine neusten Selbstportraits passen, unbeabsichtigt, sehr gut zu meiner momentanen Gefühlswelt. Die Depressionen hatten mich letzte Woche wieder fest in ihrer Hand aber diese Woche geht es mir etwas besser und ich versuche weiter zu kämpfen. Ich frage mich manchmal nur noch wie lange, wenn ich nicht endlich auf einen grünen Zweig komme und mein Leben nicht weiter auf einem abgestorbenen, verdörrten Baum verbringe. Aber eigentlich wollte ich diesen Post gar nicht so negativ gestalten sondern einfach nur die neusten Fotos zeigen. Den Schädel habe ich übrigens von Nanu Nana und war total glücklich ihn da gesehen zu haben, wollte schon so lange einen :3 



Montag, 31. März 2014

The cycle of life

Vor ein paar Tagen habe ich zufällig ein wunderschönes Fleckchen Erde ganz in meiner Nähe entdeckt. Eigentlich habe ich ihn schon vorher, beim vorbeifahren mit dem Auto, gesehen aber bin erst ein paar Tage später mit dem Fahrrad hingefahren um ihn mir genauer anzuschauen. Leider war es schon relativ spät und die Sonne fast schon weg aber für zukünftige Shoots ist es wirklich ein toller Ort. Ausserdem habe ich mal wieder gemerkt wie gut es tut in der Natur zu sein, die frische Luft, die Stille... werde, in Zukunft, auf jeden Fall öfter raus in die Natur, hauptsächlich natürlich wegen der Fotografie.



Ein Stückchen weiter habe ich dann noch einen größeren Teich mit einem, leider, sehr morschen Steg entdeckt. Hatte sofort Ideen im Kopf die ich dort gerne umsetzen würde, grade weil der Steg so morsch ist hat er sicher eine große Wirkung auf Fotos. Mal sehen ob sich meine Schwester drauf traut (ich bin nur zur Hälfte gegangen und dann wieder zurück, war mir doch zu unsicher) :D


Jetzt zum eigentlichen Thema dieses Posts. Nach langem hin und her habe ich es Samstag endlich, mit einer Freundin, nach Bochum zu Körperwelten geschafft. Es war der vorletzte Tag der Ausstellung, weshalb ich wirklich froh war es doch noch gesehen zu haben. Im Voraus kann ich jedem nur empfehlen die Tickets im Internet zu bestellen und sich nicht dort die Tickets zu kaufen. Ohne Tickets hätten wir 5 Stunden warten müssen bis wir rein gekommen wären (was wir eine Woche vorher schon erfahren mussten, als wir umsonst nach Bochum gefahren sind xD)! Die Wartezeit mit Tickets war aber überhaupt nicht lang. 
Leider durfte man in der Ausstellung selbst nicht fotografieren aber in der "Vorhalle" stand eine Art Box aus Stoff in der unterschiedlich große Löcher waren, durch die man gucken konnte. Was man da gesehen hat musste ich also mit dem Handy festgehalten. Und zwar war es eine Ziege, der erste Vorgeschmack sozusagen.




Nach dem Anblick der Ziege war ich mir gar nicht so sicher ob ich die Ausstellung ohne Übelkeit überstehen würde aber im nachhinein kann ich sagen dass es wirklich nicht schlimm war. Vielleicht lag es einfach daran dass die Plastinate doch eher wie Statuen oder teilweise sogar Kunstwerke aussahen. 
Meine beiden Highlights waren zum einen die "Pokerrunde" in dem 3 Exponate an einem Tisch inklusive Pokerkarten und Schummelversuch saßen und der sitzende total expandierte Körper, der eigentlich fast schon wie ein Kunstwerk aussah. Was ich toll fand war dass alles auf eine gewisse Art sehr würdevoll dargestellt wurde und man nicht das Gefühl hatte als würden die Exponate nur "zur Schau" gestellt werden. Man konnte sehr viel lernen und die Texte und Zitate die man zwischendurch lesen konnte waren sehr lebensbejahend, gar nicht das was man von so einer Ausstellung erwarten würde (oder was ich erwartet habe). Alles in allem bin ich froh es endlich mal gesehen zu haben und möchte diese Erfahrung nicht mehr missen :) 

Wart ihr schon mal in einer Körperwelten-Ausstellung oder wollt noch hin? 

Freitag, 21. März 2014

Outfit: Na na na na na na na na... Batman!

Ihr müsst wissen dass Batman mein absoluter Lieblingssuperheld ist, mein übernächstes Tattoo wird sogar Catwoman (die ich ja noch etwas toller finde), deswegen konnte ich an der Leggings einfach nicht vorbeigehen. Eigentlich habe ich die auch schon etwas länger aber mir war es zu kalt draußen Fotos zu machen, bin halt eine Frostbeule. Gut dass jetzt der Frühling kommt und es immer wärmer wird. Das Top habe ich noch nicht so lange aber dachte es passt, wegen der längeren Seiten, ganz gut zur Batman-Leggings.

Mit dem posieren habe ich es leider nicht so aber ich arbeite dran weil ich, in Zukunft, öfter Outfitposts machen möchte :D




Top & Leggings: H&M
Schuhe: Deichmann

Samstag, 15. März 2014

Get the fuck out of my way

Ich muss sagen dass ich nicht oft negative Kommentare bekomme aber wenn dann beschäftigen sie mich umso mehr. Leider bin ich ein Mensch der sehr schnell sehr zu verunsichern ist, grade was meine Fotografie angeht. Das liegt wohl daran dass ich selbst sehr an meinen Fotos zweifel und öfter drüber nachdenke die Kamera an den Nagel zu hängen. Sehr selten bin ich zufrieden mit meinen Fotos, zu oft sehe ich zu viele andere Fotografen die es besser machen, zu oft vergleiche ich mich mit ihnen und schneide immer schlechter ab. Ich weiß dass man sich nicht mit anderen vergleichen soll aber bei der Flut an guten Fotos die täglich das Internet erreichen ist es schwer, es nicht zu tun.

Aber worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass die Fotografie das Einzige ist was mich wirklich glücklich zu machen scheint. Das Einzige was mich nicht vollkommen in Depressionen untergehen lässt. Auch wenn ich sehr oft zweifel ist sie doch etwas was mich glücklich macht. Ich weiß dass ich noch weit davon entfernt bin perfekte Fotos zu machen. Aber mehr als üben und lernen kann ich nun mal nicht.

Die Sache ist dass ich nicht verstehe wieso wildfremde Menschen einem versuchen das Einzige was man liebt schlecht zu reden und auch noch auf eine widerlich beleidigende Art. Ihr dürft mich nicht falsch verstehen! Ich sehe konstruktive Kritik als etwas sehr positives und habe durch sie schon viel gelernt aber wenn man selbst scheinbar keine Ahnung von Fotografie hat und meint anderen sagen zu müssen wie scheiße doch die Fotos sind, hört bei mir der Spaß auf. Ich glaube viele vergessen dass hinter den Blogs wahre, echte Menschen stecken, Menschen mit Gefühlen die verletzt werden können. Vor allem wenn man, so wie ich, sowieso schon genug Probleme hat, kann sowas doch sehr viel anrichten.

Ich kann nur sagen dass jeder mehr darüber nachdenken sollte was er/sie fremden Menschen schreibt. Und wenn man eine Person, oder das was sie macht, nicht mag sie einfach in Ruhe zu lassen.

Leider bin ich wieder kurz davor in eine depressive Phase zu verfallen, habe schlimme Zukunftsangst und muss wegen meinem Knie wieder ins Krankenhaus. Habe also schon genug Problem aber habe darüber nachgedacht und werde solche Kommentare an mir abprallen lassen und mir nicht die Liebe zur Fotografie nehmen lassen. Wer meine Fotos scheiße findet muss ja nicht auf meinen Blog gehen und sie sich angucken :)

Hier noch Fotos der letzten Zeit :3


"I never claimed to be a saint"


Mit Schwesterherz :3


"Sole occidente"
Model: Tara Modesta alias meine Schwester